« Senderos luminoso | Start | Knup: "Ein Spieler wie Vogel fehlt." »

17. Oktober 2007

Matchbericht CH-USA 0:1

...aber das Essen in der VIP-Lounge war gut.

Oktober 17, 2007, 10:29 nachm.
Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341bf87453ef00e5507e2d428834

Listed below are links to weblogs that reference Matchbericht CH-USA 0:1:

Kommentare

Ach so, das war also gestern auf der Tribüne die Alice!?

Kinder können manchmal sehr direkt sein. Fragte mich doch mein Enkelbube, als eben diese Frau Alice mit dieser doch sehr eigenwilligen Frisur gezeigt wird: "Ist dort im Stadion jetzt schon Halloween?"
Worauf ich entgegnete: "Nein, nein, im Stadion spielt bloss Not gegen Elend."

Kommentiert von: Hopp Liechtenstein | 18.10.2007 20:41:30

ei freunde, das wär ja was, wenn karten aus dem freundschaftsspiel, äh testspiele zählen würden! wer würde da noch gerne testspiele vor turnieren organisieren wollen?

nein. die karten gelten immer nur für den gleichen wettbewerb.

cf:

Podolski darf gegen Slowakei spielen
Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski wird nach seinem Platzverweis im Länderspiel gegen Georgien nicht für das EM-Qualifikationsspiel gegen die Slowakei gesperrt.

Der 21 Jahre alte Angreifer könne von Bundestrainer Joachim Löw in Bratislava definitiv eingesetzt werden, sagte Fifa-Mediendirektor Markus Siegler am Sonntag.

„Eine Sperre gilt immer nur für den gleichen Wettbewerb. Es war ein offizielles Länderspiel, aber ein Freundschaftsspiel. Podolski kann am Mittwoch zu hundert Prozent spielen“, sagte Siegler. Podolski hatte am Samstag beim 2:0-Sieg nach einer Tätlichkeit in der 48. Spielminute die Rote Karte gesehen.

Kommentiert von: pitsch | 18.10.2007 15:58:42

zum rätsel: das war die mutter von frau calmy-rey.

zur frage: an einem turnier beginnt die kartenzählerei immer bei null. obs ausnahmen geben kann, wenn ein spieler wegen einer ganz krassen aktion die rote karte sah und dafür länger gesperrt wäre, weiss ich nicht.

Kommentiert von: de philippe | 18.10.2007 15:45:04

Antwort 1:
Das war Alice, die Frau von Köbi.

Antwort 2:
keine Ahnung

Kommentiert von: sämi | 18.10.2007 14:41:05

ein rätsel und eine frage

das rätsel:
wer war diese frau auf der tribune,
die eine frisur hatte wie ein osteuropäischer lampenschirm?
(da machen die in ascot so eine sache mit ihren hüten, dabei muss frau nur zum richtigen coiffeur), sonst war nix lustig gestern.

die frage:
zählen eigentlich die gelben und allenfalls
roten karten bei freundschafts-/testspielen und haben sie allfällige spielsperren an der em zur folge?
(dann wäre gestern wenigstens etwas positiv gewesen).

danke für die antwort

Kommentiert von: fortuneteller | 18.10.2007 13:37:45

wie wärs mal mit einem kritischen bericht
über adrian knupp, oder besser gesagt über seine aufgabe als berater? vielleicht habe ich da etwas falsch verstanden, aber ist die einzige aufgabe eines team-beraters kurz vor anpfiff der zweiten halbzeit dem schweizer fersehen mitzuteilen, wer
weiter spielen wird und wer nicht? hat sich seit dem adrian knupp als berater tätig ist etwas verändert in der Nationalmannschaft? anscheinend schreiben in diesem blog einige journalisten mit, würde mich interessieren was ihr dazu meint. was waren die erwartungen an einen team-berater und wurden diese erfüllt? hat sich die zusammenarbeit mit der nationalmanschaft verbessert?


Kommentiert von: cajual | 18.10.2007 12:31:32

tja, ich war gestern im stadion und was ich da gesehen habe, war wirklich etwas vom miesesten was die schweizer nati seit langem gezeigt hat. das war noch schwächer als die leistungen in den "test"spielen in amerika.

der einzige, der sich ein bisschen von den restlichen rumpelfüsslern abhob war barnetta, ich glaub der hat mehr kilometer zurückgelegt als das ganze restliche team zusammen.

ansonsten war es wirklich bitterstes niveau. vorne sah streller ganz alt aus, dem springen die ballannahmen (eher ballfortnahmen) 10 meter vom fuss, wieder zurück in die eigene platzhälfte. kopfballduelle gewinnt er trotz seiner grösse viel zu selten.
margeiraz soll auch mitgespielt haben.
degen und liechtsteiner waren offensiv garnichts, wenn sie konsequent angegriffen werden machen die keinen stich, ausser versuchten verzweifelten absatztricks und rückpässen.
auf der anderen seite ist zu barnetta alles gesagt, magnin gefällt sich in der rolle des lautsprechers, sah in der defensive aber ganz alt aus.
das zentrum war mit inler und celestini unter aller kanone, inler zeigte wenigstens noch ein bisschen kampfwillen, celestini's pässe waren der absolute horror.
tja und die innenverteidiger zeigten ebenfalls eine indiskutabel schlechte leistung, jede andere mannschaft als USA II hätte uns da mindestens 4 töpfe eingeschenkt...

zum goalie, das war zubi's 50. und letztes nati-spiel, gratulation.

fazit: das war kein fussballmatch, das war psychoterror für jeden fan, grausamkeiten erster klasse... i want my money back..

Kommentiert von: sam | 18.10.2007 12:06:22

Die Diskussion um ein oder zwei Stürmer in allen Ehren, aber meiner Meinung nach haben wir in der Abwehr viel die grösseren Probleme. Von den fünf hintersten war gestern nur Magnin einigermassen akzeptabel. (Ich fühlte mich zeitweise in die längst vergessen geglaubten dunkelsten Heinz-Lüdi-Zeiten zurückversetzt.) Die anderen haben sich definitiv aus dem EM-Kader gerumpelt. Das gleiche gilt für Celestini. Von einem Spanien-Legionär muss einfach viel mehr kommen. Wenn dieses Trauerspiel einen positiven Aspekt hatte, dann diesen, dass nun klar feststeht, dass die halbe Mannschaft von gestern nicht genügt für Endrunden-Ansprüche. Ich hoffe sehr, Köbi und sein Staff haben das auch gesehen.
Wenn man davon ausgeht, dass Müller nicht fit und formstark wird bis im Juni, gibt es wirklich nur einen, der den Abwehrpatron geben kann: Mario Eggimann. Neben ihm können sich Senderos oder Djourou sicher wieder steigern, davon bin ich überzeugt. Und rechtaussen muss halt in Gottes Namen Spycher ran. Ein Degen ist trotz seiner offensiven Qualitäten einfach ein zu grosses Risiko. Die Null muss stehen.

Beim Thema Goalie bin ich seit einiger Zeit ziemlich ratlos (gleich wie der Nati-Coach?). Zubi ist halt immer mal wieder für einen Flop gut. (Obwohl ich es realitätsfremd finde, wenn einige Medien die Niederlage nur auf ihn schieben. Zubi beging anderthalb Fehler, die meisten Feldspieler im Minimum ein Dutzend). Aber Coltorti spielt nicht - ausser ab und zu in der Nati - und war auch bei GC kein Punktegarant. Und Benaglio? Zugegebenermassen verfolge ich die portugiesische Liga nicht. Meine Vorbehalte: Zu klein, zu schmächtig, zu leise. Köbi, es gibt noch viel zu tun...

Kommentiert von: Dualpower | 18.10.2007 12:02:02

finde es auch sehr schade und unverständlich, dass köbi nicht den mut aufbrachte zwei stürmer von anfang an zu bringen. was soll das mit 'fehlenden stürmer auf der bank'? wenn er so begonnen hätte, wären ja margeiraz und yakin noch draussen und ein systemwechsel jederzeit möglich gewesen. der ein-mann-sturm macht gegen ganz starke teams sicher sinn, weil wir da auf unsere (hoffentlich im sommer wieder vorhandenen) defensiven stärken bauen sollten. mit frei haben wir einen mann der im normalfall nicht viele chance braucht und mit barnetta und vonlanthen zwei spieler die für das konterspiel gemacht sind.

aber wenn sich der coach schon gegen die (sorry, sehr bescheidenen) us-boys zu keinem bisschen risiko hinreissen lässt, kann man der mannschaft nicht viele vorwürfe machen, wenn sie genau so spielt. zudem muss das 4-4-2 mit doppelsechser und zwei flügeln überhaupt nicht offensiver sein als die variante mit der hängenden spitze. wenn sie zu zweit auf dem platz stehen, arbeitet jeder vom duo nkufo/streller mehr nach hinten als yakin und auch margeiraz.

Kommentiert von: de philippe | 18.10.2007 10:42:39

abenteuerliche Argumentation: wir haben nur zwei stürmer, darum können wir sie nicht gleichzeitig spielen lassen. Würde einem etwas passieren (soll ja ab und an passieren in der nati) könnte man ja bequem zurück zur alten angsthasen-aufstellung. Ich glaube eher, Kuhn hat angst, er könnte erfolg haben mit Kufo/Streller.

Kommentiert von: Simon | 18.10.2007 10:34:07

Da ward mir doch warm ums Herz, als ich gestern in unserer Zürcher Tageszeitung die Meldung vernahm, unser geehrter Coach gedenke tatsächlich mit einem klassischen (und mutigen) 4-4-2 aufzulaufen. Dann gestern, so gegen 20.19 Uhr (Alain "Die Frisur" Sutter hatte gerade seine Schublade geschlossen), belehrte mich die Aufstellung eines Besseren. Adrian Knupp sprach vom fehlenden Stürmer auf der Bank. Und ich vermisste einen mutigen Coach auf derselben.

Kommentiert von: sämi | 18.10.2007 08:32:00

Ein Haufen unorganisierter Einzelspieler, ohne Konzept und Strategie sollten unter den Augen von Dona Alice und KK’s spezial Freund (ehemals Blick), Berater, Aushorcher und privat Manager für KK’s Sondereinnahmen eine Einheit, sprich Mannschaft bilden!?
Doch die Handschrift KK’s, oder war’s die seins privat Beraters (?) war deutlich zu lesen und Zubi’s sicherer Wert hat wieder mal gepunktet!

WdG, ich vermisse die anfänglich sehr guten, treffend und informativen Hintergrundsinformation!?

Kommentiert von: chviktory | 18.10.2007 08:16:13

Ja, der Zablibühler. our Nr. 1, wähnte sich wieder oder noch beim Seilspringen. Aber ist er nicht ein ganz netter Kerl, springt hoch damit der Ball unter ihm ins Tor rollen kann.
Bin mal auf die Nahaufnahmen gespannt. Bestimmt ist er wieder blind (mit geschlossenen Augen) in Richtung Spielertraube gerannt.

Und WdG, hat wenigstens einer an der Pressekonferenz gefragt, weshalb denn die US-Boys nach kurzem Zusammenzug bereits sehr gut organisiert sind? Während die Schweizer .... wie lange arbeitet KK mit dem Gros des Kaders eigentlich bereits zusammen?

Und weshalb verteilt der FCZ-Köbi den Spielern keine Erfrischungstüchlein, damit sie eben so «frisch auftreten» können wie der Gegner?

Kommentiert von: Hopp Liechtenstein! | 18.10.2007 01:45:13

Dass die Monkeys nicht dabei sein dürften, ist allerdings die beste Nachricht des (Fussball-)Tages.

Kommentiert von: Flöru | 18.10.2007 00:38:14

England hat sich auch nicht fuer die EM qualifiziert, da wird die Schweizer niemand missen.

Kommentiert von: John Copeland | 17.10.2007 23:10:07

Back in reality?

Kommentiert von: Travis | 17.10.2007 22:54:17

ich frage mich wie nkufo seine tore in holland schiesst bei den bällen die er dauernd verstolpert??
zubi hat mich wieder an meine kindheit erinnert, als ich in der badi vom 1m sprungbrett gesprungen bin..

das spiel war pain in the ass...

Kommentiert von: domix | 17.10.2007 22:49:47

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.