« Sonia Emerson zur AC Milan | Start | Nachbetrachtungen »

23. August 2007

Matchbericht CH-NED 2:1

Es ist das erste Spiel, in welchem Johann Vogel nicht vermisst wurde.

August 23, 2007, 07:24 nachm.
Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341bf87453ef00e5507e2c9b8834

Listed below are links to weblogs that reference Matchbericht CH-NED 2:1:

Kommentare

Köbi ist ja bekannt dafür, dass er bewährten Kräften die Treue hält, auch wenns mal nicht so läuft, was ich an und für sich auch befürworte. Allerdings darf man sich schon fragen, ob man Streller, Huggel und Cabanas, die allesamt momentan nicht in bester Verfassung sind und auch bei ihren Vereinen nicht die ganz grossen Stricke verreissen, wirklich in jedem Spiel noch bringen muss. Anders der Fall bei Yakin, den man ja eigentlich von Anfang an erwartet hätte. Vorläufig sehe ich noch keinen besseren Spielmacher (Petric und Rakitic wärens vielleicht gewesen...), auch wenn Hakan wohl nie mehr zur Form aus der unvergesslichen Basler Champions-League-Saison finden wird. Schade, dass er sein bestes Fussballalter weitgehend durch unüberlegte Auslandstransfers weggeworfen hat...

Kommentiert von: Shearer | 26.08.2007 21:24:20

Hakan ist doch eigentlich in ganz guter Form. 6 ASL-Spiele 3 Tore und 3 Assists... Wäre er von Anfang an dabei gewesen, er hätte das Ding gemacht. Aber so sah es wirklich aus wie Touré (auch sorry Demba)...

Streller ist mir schon lange aufgefallen, der steht völlig neben den Schuhen. Weshalb Huggel und Cabanas (sorry Ricci) eingewechselt wurden, ist auch äussert fragwürdig. Überhaupt, was sollen die vielen Wechsel immer?

Bin gespannt, ob das Duo NKufo, der sich bekanntlich ohne Apostroph schreibt, und Frei harmoniert. Endlich hätten wir vorne zwei Knipser. Es stellt sich wirklich die Frage, was bei GC dazumals falsch lief. Es wäre toll, wenn er auch im GC sein Comeback geben würde.

Vogel ist die Nr. 6 der Schweiz. Er ist der einzige mit Routiene. Gelson und Dzemaili sind vielleicht gute Fussballer, aber wie heisst es so schön im Fachjargon: Sie sind "Talente". Für die Euro brauchen wir, aber nebst den Talenten auch "Routiniers". Heisst also: Routinierte Talente, da gibts nur Vogel!

Jetzt holt er den Celestini zurück.....

Kommentiert von: Ricci | 24.08.2007 19:12:38

NKufo hat nur ein Problem, er spielte nie beim FCZ! Köbi sagte ja plötzlich, "es seien nur "Kleinigkeiten zwischen ihnen beiden gewesen". Gut zu wissen, Dauern Kleinlichkeiten gut 5 Jahre. NKufo scheint mir nicht der dümmste, aber sensibelste zu sein. Der Köbi ist und bleibt ein verbal Trampel. Gut ist jetzt der Adrian Knup dabei, der scheint mir mit den Spielern reden zu können. Und sucht auch den Kontakt.

Hätte der Vogel doch dem Köbi viel früher "eine Tätscht", er hätte es nötig gehabt. Dem Vogel müsste man eigentlich im nachhinein Danke sagen, hat er (via Presse oder wie auch immer) doch gewisse Dinge beim Namen genannt. Evtl. war er ein Teil des Problemes. Wir wissen es nicht, oder noch nicht. WdG, ruff doch den Vogel mal wieder an. Wo spielt er in Zukunft?

Ich hoffe der Strelli und Huggel haben die Pfiffe zu Herzen genomnmen. Für eine Selbstreflexion, vor allem dem Strelli würde das einmal gut tun. Ich gebe es zu, von den eigenen Fans ausgepfiffen zu werden ist nicht fein. Aber vielleicht hatten die Zuschauer irgendwie ein ganz wenig recht. Wie sollten Sie sich sonst äussern? Der Strelli nimmt sich das ja nicht zu Herzen. Und sein "wieso?" von WdGs letzter Frage ist wohl jetzt beantwortet. Nkufo was hast du bei GC und im ersten Natidurchgang nur alles falsch gemacht? Oder die anderen? Als 1 Mannsturm hat er den Ball sauber gehalten und war effektiv, selbst wenn er keine echte Torchance hatte.

Und der Yakin sollte endlich mal wie der Ronaldo abnehmen und fitt werden. Aber für die ASL reicht sein Einsatz aber international? Seine 100% Chance, ei ei ei. Erinnerte mich gerade an den Demba Touré von GC. (Sorry Demba...)

Kommentiert von: Travis | 24.08.2007 14:20:21

Vergesst den abgeschossenen Vogel, Rakitic und alle anderen, die selber nicht wollen oder nicht mehr dürfen. Ein Trost könnte es sein, dass nach der damals undenkbaren Absetzung von Ciri Sforza ja auch eine bessere Zeit eingeläutet wurde. Vergessen können wir aber leider auch, dass Köbi (der mit der Bierbüchse) noch vor der EM abgesetzt wird... Konzentrieren wir uns also auf die EM und drücken den Jungs die Daumen, ohne wenn und aber.

Immerhin sind die ganzen Strukturen um die Nati etwas professionalisiert worden (ironischerweise wie von Vogel gefordert). In Sachen "Secondos" hat man ja jetzt eine externe Beratungsfirma angeheuert. Allenfalls um Blumensträusse zu versenden...?

Kommentiert von: ronniehellström | 24.08.2007 13:07:21

Lieber Walter

Wäre noch interessant zu erfahren, wo Vogel seine Karriere fortsetzen wird...

Ist Everton noch dran?
Holt Vogel Vogel zu GC und riskiert Zoff mit Murat?
Oder holt ihn Bickel nach dem Abgang von Cesar und der Absage von Wicky nach Zürich?
Kannst Du mal anrufen?

Kommentiert von: mr | 24.08.2007 12:29:30

Habe heute von einem Arbeitskollegen den "Blick" erhalten und für einmal habe ich Ihn sogar angeschaut. Schon auf der 2 Seite geht es los, ein Bericht von Max Kern, ein wirklicher Experte im Fussball! Sein Titel: NEUER TEAMGEIST UND KEIN HAHN KRÄHT MEHR NACH VOGEL....nach dem tollen Text kamen dann noch die nackten Zahlen der Spiele mit Vogel. Niederlagen gegen Österreich, Brasilien, Deutschland. Mit dem Rauswurf kam dann der Gruppenausflug nach Florida, und genau dort wurde ein neuer Teamgeist gebildet um den neuen Spielführer Alex Frei.Und seit Amerika, hat die Schweiz einen riesen Lauf, das schreibt der "Blick". Nur das Spiel gegen Kolumbien ist wohl untergegangen. Na gut, man kann so ein Spiel auch mal vergessen oder verdrängen. Ich hoffe die Schweiz macht gegen Gegner wie Österreich, Japan, USA auch eine gute Falle und wenn das nicht der Fall sein sollte, kann man immer noch auf das Spiel gegen Holland zurückgreifen, dass war ja wirklich hohe Schule, dass sagt ja unser neuer Natiführer.

Ich hoffe Johann Vogel ist bald wieder zurück.


Kommentiert von: auch kein Experte | 24.08.2007 10:26:21

Apropos Rakitic, was dr Papa Rakitic in WdG-Weltwoche-Kolummne zum Besten gab, erinnert mich an die alte traditionelle Brautschau! Da wurde hofiert und nur das Beste gezeigt, doch vergessen war, was und von wo man (Rakitic) die Ausbildung bekam und was man hat! Bekannt kann man nur werden, wenn die Werte vorher erkannt und diese wie hier geschehen, in der Schweiz von der Jugendauswahl gefördert wurden, bin ich falsch?
Ich denke ein kleines Dankeschön vom Papa Rakitic und ein Blumenstrauss an den Schweizerfussballverband wäre hier eher angebracht, oder vielleicht eine Spende von dem nun sehr gut verdienen Sohn and an die Jugendorganisation, den welcher Neuunternehmer wie Papa Rakitic kann es sich leisten sein neugegründetes Geschäft so stehen zu lassen!

Lieber WdG, welcher Unternehmer fördert und hält danach noch Hofstaat? Normal ist, dass die Förderung mit Respekt anerkannt wird, doch kann man was anderes erwarten, von denen die nur wegen dem Geld in die Schweiz kommen und dabei vergessen Danke zu sagen.

Dabei möchte ich mal Danke sagen, an all die ersten Gastarbeiter aus Italien, welche wieder zurück gingen und ich schon mach schöner Moment erleben durfte, wenn ich in Italien spontan eingeladen wurde und diese mit Dankbarkeit an die Gastarbeiterzeit zurückdenken bei einem guten Glas Wein und Salami.

Ps. Wird Frei eien Nkufu neben sich dulden??????

Mit bestem Gruss
chviktory

Kommentiert von: chviktory | 24.08.2007 10:16:47

Schau an Schau an kaum gibt es ein positives resultat gegen eine lustlose holländische mannschaft ist plötzlich alles wieder gut und es wird alles richtig gemacht. Man spricht bereits wieder vom EM-Titel. Die schweiz bekommt e riese flätter a der euro im eigenen land hört auf zu träumen! Hört auf immer hin und her zu wanken sobald was schlecht läuft werden alle kritisiert wenn mal was gutes ist war alles wieder richtig. Die schweizer haben keine eier deswegen werden sie nie was gewinnen.

Es gibt viele junge talente in der Schweiz die den Vogel ersetzten könnten eines tages irgendwann vielleicht. aber was haben die bis jetzt erreicht nichts nichts nichts, gelson 1 jahr super league (starke Liga) und jetzt ersatz in england. dzemaili Fcz und jetzt keine ahnung irgendwo auf einem therapie stuhl. huggel mein favorit mein gott wie kann so einer fussballer geworden sein das verstehe ich nicht der schleicht über das feld als hätte er ein holzkreuz auf dem rücken. inler hat das gefühl er spielt in italien das wäre toll aber wenn einer sagt er freut sich auf die nati um sich zu erholen und motivation zusammeln ich bitte euch was soll das.

Vogel ist und bleibt die beste nr. 6 im schweizer fussball. die die das nicht sehen oder nicht wahr haben wollen verstehen nichts von fussball.

wie kann mann einen stürmer wie blaise nicht aufbieten einer der in den letzten 2 saison in holland 20 tore geschossen hat. mit solch einem tank voren hätte die schweiz in portugal und deutschland viel besser abgeschlossen. nein aber de köbi setzt ja auf streller der der mit der zunge spielt. katastrophen stürmer jesus. übrigens habt ihr alex frei vermisst am mittwoch ich nicht. aber frei-blaise das wäre ein sturmduo da müsste sich die schweiz nicht verstecken.

so das wars von mir

Kommentiert von: Re Leone | 24.08.2007 09:56:03

jo vogel 4 euro08!!!
und ciao köbi...

Kommentiert von: william | 24.08.2007 09:46:10

Das war aber auch endlich mal eine vernünftige Anfangsaufstellung. Was meint ihr wie der «Vogel-Flieg» gespielt hätte, wenn ihm nicht immer ein Cabanas und Wicky im Weg gestanden hätte und ein «Zablibühler» neben die Bälle geflogen wäre.

Ich finde, wir Fans sollten in Sachen Vogel nicht einfach so zur Tagesordnung über gehen. Die 6 ist im modernen Fussball nun mal zum wichtigsten Posten in einem Fussballteam geworden und der sollte in jedem Falle optimal mit einem international erfahrenen Spieler besetzt werden. Klar der junge Gelson ist ein Riesentalent. Das macht Spass und Freude wie der sich bewegt und den Ball behandelt. Aber wissen wir, wie er sich in England entwickeln und behaupten wird? Und der Dzemaili wird es nach der schweren Verletzung bis Ende Saison nicht schaffen ins Team und in Form zu kommen.

Am Beispiel von N'Kufo wurde uns doch jetzt gerade deutlich vor Augen geführt, was der Fussball-Schweiz der mimosenhafte Köbi mit dessen 5-jähriger Verbannung angetan hat. Ich habe nicht schlecht gestaunt, wie der Blaise sich nun geschmeidig bewegt und den Ball behaupten kann.

Und ich frage euch: «Wie kann man einen so bescheidenen, netten und kultivierten Kerl wie den N'Kufo wegen ein paar unüberlegten Worten so lange sanktionieren und danach ignorieren!???» Man könnte fast meinen, er, der N'Kufo hätte dem FCZ'Köbi «eine tätscht» ..... :-)))))

Kommentiert von: hopp-schwiiz2008.ch | 24.08.2007 01:38:19

Naja - ich mag den Johann Vogel auch nicht besonders vom Typ her. Aber vergessen wir nicht, dass Vogel für die Nati in seiner Topzeit sehr gute Spiele gezeigt hat. Und grosse Erfolge in Holland gefeiert hat - inklusive Spieler des Jahres in Holland.

Ich habe grosse Freude an den Jungen. Das zeigt, dass die Nachwuchsarbeit beim Verband sensationell ist - ausgenommen die Betreuung der ausländischen Eltern. Siehe Petric, Rakitic und Co.

Apropos Rakitic, was dr Papa Rakitic in WdG-Weltwoche-Kolummne gesagt hat, mit einem "Blumenstrauss" würde jetzt (evtl.) der Sohnemann für die Schweiz spielen. So ein Bullshit habe ich selten gelesen. Sorry aber. (Der macht mich mit solchen Aussagen im nachhinein verdammt hässig der Papa Rakitic. Wir brauchen den Sohnemann nicht. Wir wollen Spieler, die mit Herz für die Schweiz spielen!)

Kommentiert von: Travis | 23.08.2007 22:53:06

Wer ist Johann Vogel?

Kommentiert von: Paul Müller | 23.08.2007 21:11:40

Stimmt - ist mir gar nicht aufgefallen!

Kommentiert von: Gino | 23.08.2007 20:46:18

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.