« Interview Adrian Knup | Start | N'Kufo und die Wikinger »

24. Mai 2007

Sportjournalismus pro Sekunde

Mit dem gestrigen Blog habe ich in ein Wespennest gestochen, dabei wollte ich das gar nicht, denn in Wespennester stechen, finde ich gar nicht schön. Als Kinder jagten wir mit Frauenfürzen kleine Frösche in die Luft, das würde ich heute nicht mehr machen, oder wir walzten Ameisen mit runden Steinen platt und spielten uns mit dem Tennisschläger tote Käfer zu (die zuvor noch lebten).

Heute bin ich Journalist, logischerweise.

Aber das gestern wollte ich nicht (drum akezptiere ich die Rüffel von ansonsten zugeneigten Kollegen widerspruchslos). Ich hatte geschrieben, dass alle Zeitungen (ausser wir, zugegeben) den Primeur von Adrian Knups neuem Job im SFV gleichzeitig hatten, also alle gleichzeitig spät, denn das Schweizer Fernsehen war schneller und hatte die Nachricht vom neuen Teammanager schon am Vorabend rausgelassen (man muss die Jungs ja auch mal loben vom Leutschenbach).

Der Blick behauptet nun, am Tag, als SF1 in der Sendung "Sport aktuell" (also am Dienstagabend) die Topnews brachte, schon von der Topnews gewusst zu haben, nämlich kurz nach dem Zmittag jenes Tages, so gegen 14 Uhr. Der Tagi seinerseits behauptet, schon am 10 Uhr von Knup gewusst zu haben, also mindestens vier Stunden früher, die NZZ macht keine präzisen Zeitangaben, aber online waren auch die Profis von der Falkenstrasse spätestens seit Dienstagabend über den Personalentscheid informiert. Die Agenturen ihrerseits verwiesen bei ihrer Berichterstattung auf SF1 und Tagi online.

Sportjournalismus wird in Sekunden gemessen.

Drum kommt's vor, dass man zwar den Spurt gewinnt, aber zu fragen vergisst. Zum Beispiel: Wieso schafft es der Schweizer Fussballverband einmal mehr nicht, eine geheime Nachricht geheim zu halten? Erst morgen an der PK hätte über die Veränderungen im SFV informiert werden sollen. Wieso ging die Nachricht schon früher raus? Wer hat gepetzt? Warum? Muss SFV-Medienchef Benoit wieder seinen Grind herhalten? (Gestern war er beim Coiffeur, ob er eine Vorahnung hat?)

Die Ironie der Geschichte: Um die Kommunikation im Verband zu verbessern und fortan wasserdicht zu gestalten, wird Adrian Knup als Teammanager engagiert, doch noch bevor er offiziell vorgestellt wird, rinnt es aus allen Seiten. Was genau sind also die Aufgaben des Teammanages?

Mal schauen, ob's morgen an der PK Antworten darauf gibt - und wer's wann am schnellsten aufschreibt.

Mai 24, 2007, 12:03 nachm.
Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341bf87453ef00e5506a0b798833

Listed below are links to weblogs that reference Sportjournalismus pro Sekunde:

Kommentare

lieber wale

gerade bei blick gelesen: es ist nicht mehr explizit ausgeschlossen, dass n'kufo zurück in die nati kommt.

hey, wie wärs, wenn du dich darüber mal äusserst, respektive mal mit n'kufo ein gespräch führst?

grüsse aus dem ag

Kommentiert von: pitsch | 25.05.2007 15:59:16

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.