« Wenn der Orkan bläst | Start | Erich Vogel am Telefon »

19. April 2007

Nicht so trotzig, Kollegen

Mit Ausnahme des "Blicks" haben heute alle Zeitungen meinen Blog von gestern anonym oder autonom aufgenommen. Wie es im Gegensatz zum Blog für seriöse Zeitungen gehört, allerdings im Konditional oder in Frageform. Könnte Erich Vogel neuer Sportchef bei GC werden? Murat Yakin vielleicht neuer Trainer? Alles nur Gerüchte?
Ich sage gern nochmal, was ich gestern schon gesagt habe: Ja, Vogel wird Sportchef, ist schon beschlossene Sache, aber offiziell dürfen die Hoppers bis zum 10. Mai noch nicht damit raus (warum, weiss ich auch nicht). Und, ja, mein Freund Muri ist der Wunschtrainer von Vogel (sonst halt Ciriaco Sforza). Dass ausgerechnet die Kollegen vom "Blick" nichts darüber zu berichten wissen, ist erstaunlich, mag den Leserschwund der einst stärksten Zeitung aber nur bedingt erklären. Wie auch immer, lieber Marc Walder: Nicht so trotzig, dran bleiben und Blog lesen. Alle haben mal eine Geschichte verpasst (gut, vielleicht nicht grad am Anfang einer Neuanstellung).

April 19, 2007, 10:42 vorm.
Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341bf87453ef00e5507e25d68834

Listed below are links to weblogs that reference Nicht so trotzig, Kollegen:

» Schweizer Sportredaktionen trotzen Bloggerchten from medienlese
Teil 1 von Walter de Gregorios Prophezeiung ist eingetreten. Der alte Sportchef des Grasshoppers Club Zrich, Erich Vogel, ist auch der neue Sportchef. Allerdings vermeiden sowohl GC als auch die Schweizer Medien in diesem Fall den durchaus ... [Mehr erfahren]

verlinkt am 19.04.2007 17:19:45

Kommentare

Aber, aber Herr De Gregorio, haben Sie etwa schon vergessen, dass der Marc Walder voll damit beschäftigt ist, unsere lendenlahme Nati wieder in Schuss zu bringen und den «Köbi-National» zu stützen!? Das ist doch auch aller Ehren wert - genau wie die Schwalbe des Stürmers Strellers am Mittelkreis ....

Übrigens, der Cabanas sass gegen die 1860er trotz zuletzt guten Leistungen schon wieder nur auf der Ersatzbank. Ist da einer etwa schon unterwegs zum neuen GC? «Aber fragen Walter De Gregorio - was machen bitte Cabanas und BLICK?»

Ich würde es allerdings vorziehen, «Köbi's Liebling» würde auch noch nächste Saison in der «Hauruck-Liga» auf der Ersatzbank nachsitzen.

Weshalb sollte sich Herr Kuhn (aus seiner Sicht) um die Talente Kurzmanovic und Rakitic bemühen? Der Familienmensch Köbi K. hat doch bereits grösste Mühe, all «seine Buben» im EM-Kader unterzubringen! Zum Beispiel: Rakitic für Gygax? Kuzmanovic für Cabanas? N'Kufo für Streller? «Fragen, was machen Kuhn? Gygax, Cabanas, Streller Flaschen leer! Bitte, was erlauben Kuhn? Ich habe fertig!»

Kommentiert von: hopp-schwiiz! | 21.04.2007 03:53:33

Endlich geht bei GC mal was! Hoffentlich ist jetzt Schluss mit den Einkäufen von alten Bundesligastars wie Ristic und Pinto, die eigentlich gar nie richtige Stars waren. Von Rinaldo’s, die viel Versprechen und wenig halten. Von Wesley’s die viel kosten und nichts bringen. Im Fall Wesley frage ich mich heute noch weshalb der Ricci Cabanas vorgezogen wurde. Presseberichten zur Folge soll Wesley für die vier Monate im GC Fr. 400'000 garnieren. Wäre für dieses Geld nicht auch der ehemalige Kölnstar Ricci zu haben gewesen?

Zurück zu den heutigen Geschehnissen. Mit Erich Vogel wurde bestimmt der geeignete Kandidat für den sportlichen Bereich gefunden. Er kennt sich aus in der Schweiz und bei Livespielen betont er immer wieder, dass man den Jungen eine Chance geben soll. Die Sache mit den jungen Spielern entspricht doch genau dem GC-Konzept, das in den letzten Jahren erfolglos angestrebt wurde. Nun ist einer da, der dieses Ziel forciert.

Zudem: Erich Vogel kennt den Schweizer Fussball wie seine Westentasche und sollte auch über genug gute Kontakte verfügen um das ein oder andere Juwel frühzeitig in den GC zu locken.

Der neue Präsident Hr. Berbig gefällt mir ebenfalls, denn es ist einer der GC kennt. Einer, der schon als kleiner Junge ein Hopper wurde und grosse Karriere machte mit diesem Klub.

Hoffentlich kann er diese Identifikation mit dem Verein im ganzen Klub, und insbesondere auf die Mannschaft, übertragen. Denn was die aktuelle Mannschaft, oder besser gesagt dieser zusammengewürfelte Haufen aus der ganzen Welt, bietet ist magerste Fussballkost. Selten habe ich eine so lustlose Mannschaft gesehen. Meinerseits werde ich mir wohl erst nächste Saison wieder ein Spiel antun, weil mir hiefür das Geld zu schade ist. Auffällig ist auch, dass die Mannschaft von Jahr zu Jahr schwächer wird, die Eintrittspreise aber stetig steigen.

Die neue Führung stimmt mich zuversichtlich, dass im Sommer die richtigen Spieler im GC gehalten werden und diese auch etwas länger bleiben dürfen. Denn bitte stellt uns im Winter nicht wieder eine neue multikulti Truppe vor. Wie soll sich da ein Fan noch mit der Mannschaft identifizieren können, wenn alle Spieler im Halbjahres Rhythmus kommen und gehen?

Ob der zweite Neuanfang mit Balakov schlau ist, wage ich zu bezweifeln und würde ihm Ciriaco Sforza vorziehen. Ciri ist auch ein alter GC-Fuchs und würde gut ins Konstrukt passen, wie er es in Luzern mit dem Einsatz vieler Junger beweisst. Nur: Wenn Ciri kommt, dürfte sich die Rückkehr von Johann Vogel auf den Hardturm um ein paar Jahre verzögern. Wobei Vogel genau der Routinier wäre, der im GC jetzt fehlt. Aber dieser Transfer wird wohl kaum möglich sein, also lassen wir das und so könnte Ciri oder Muart Trainer werden.

Fest steht: Der Fan verzeiht einer jungen kämpferischen Mannschaft, die mit Herz und Leidenschaft spielt, eher mal eine Niederlage, als einer lustlosen Mannschaft wie der jetzigen. Klar, nur mit Nachwuchsspielern alleine geht es auch nicht, aber die Routiniers sollten nebst der Erfahrung nun doch auch etwas Klasse haben.

Zu den Fällen Rakitic und Kuzmanovic bleibt zu sagen, dass sie im falschen Klub spielen. Wären sie bei Kuhns Lieblingsklub unter Vertrag, dann hätten sie schon lange debütiert. Natürlich eine hypothetische Annahme, aber ein Inler, der mich weit aus weniger überzeugte, verleitet mich zu dieser Aussage.

Als Fan der Nati und von GC macht man momentan schwere Zeiten durch, aber das Gute ist, das es fast nur noch besser werden kann.

Und Walti mache weiter so! Deine Blogs sind absolute Weltklasse!

Kommentiert von: Broschti | 19.04.2007 20:52:52

sag mal, walti, warum ist denn eigentlich die Taskforce von GC gestern so schnell zurückgetreten? da wär doch alle zeit der welt gewesen, diesen schritt 1.) zu machen, diesen 2.) schritt zu kommunizieren.

was hälst du eigentlich von schnelleinbürgerungsverfahren für potentielle nationalmannschaftskandidaten mit wahlweise serbischem (kuzmanovic) oder kroatischem pass (rakitic)? kann doch nichts sein, dass die alle plötzlich dem sfv verloren gehen, nur weil köbi die noch nicht aufbieten mag.

Kommentiert von: Gwunderfizz | 19.04.2007 11:16:43

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.